Advertisements

Vortrag: Chiara Cecalupo Alt

4-03b714a0-e289-4ecb-828e-26b7bdd4a4e3.jpg

Am 04. Dezember 2018 spricht

Dr. Chiara Cecalupo Alt (Rom)

zum Thema

Antonio Bosio und seine Roma sotterranea ‒ Neues zu den Anfängen der christlichen Archäologie zum Thema

Chiara Cecalupo ordnet Antonio Bosio, den Vater der christlichen Archäologie und „Entdecker“ der römischen Katakomben, in das Beziehungsgeflecht der großen Gelehrten des 16. Jahrhunderts ein. Diese näherten sich der Antike in der Tradition der Gegenreformation und waren mit den Quellen bestens vertraut. Bosio aber sticht mit seiner Vorgehensweise auf dem Gebiet der Bewertung antiker, literarischer und dokumentarischer Quellen hervor: er betrachtete seine Monumente nicht als eine historische Quelle wie jede andere; vielmehr sind sie für ihn der Beweis für die Richtigkeit der literarischen, patristischen und letztlich biblischen Quellen.

Der Vortrag findet um 19 Uhr c. t. im Museum im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke statt (Katharina-von-Bora-Straße 10, 80333 München, Raum 204-206, 2. Stock).

Hierzu laden wir herzlich ein.

 

 

 

Advertisements

Erlass der Beiträge für studentische Mitglieder

Auf der letzten Mitgliederversammlung wurde beschlossen, studentischen Mitgliedern (oder Auszubildenden) bis zur Vollendung des 30. Lebensalters fortan den Mitgliedsbeitrag zu erlassen!
Ihr studiert byzantinische Kunstgeschichte, eine benachbarte archäologische Wissenschaft oder interessiert Euch für die Aktivitäten unseres Vereins, dann werdet doch Mitglied. Wir unterstützen unsere Mitglieder und deren Ausbildung an der LMU auf verschiedenste Weise: Durch unser Vortragsprogramm, durch die Förderung (studentischer) Kolloquien, durch das Deutschlandstipendium, durch Reisestipendien etc.

Jetzt Mitglied werden!

Frohe Osterfeiertage

Pala_d_Oro_Anastasis_Italien_Venedig_8b9e4dbf

San Marco, Venedig, Pala d’Oro, ca. 1130 und später.

Wir wünschen unseren Freunden und Förderern ein gesegnetes Osterfest 2018!

Programm SoSe 2018

Wir freuen uns, Sie zu fünf abwechslungsreichen Vorträgen in das Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke (München) einladen zu dürfen.

Vortrag: Dr. Katharina Palmberger

Am 30. Januar 2018

spricht

Dr. Katharina Palmberger (Jerusalem)

über

Das unverrückbar Heilige: Jerusalems Kirchen in der Kreuzfahrerzeit

KAthi 4

Der Vortrage beginnt um 19 Uhr c.t. und findet im HISTORICUM in der Amalienstr. 52, München in Raum K  202 statt.

Hierzu laden wir herzlich ein!

25 Jahre SABK e. V.

Vereinsjubiläum – 25 Jahre SABK e. V.

VOT XXV Reverse

Festvortrag

Prof. Dr. Gunnar Brands (Halle)

Antiochia am Orontes Archäologie einer Metropole

Photos vom Festakt finden Sie hier.

Auslobung des Juliana-Anicia-Preises 2017

Der Juliana- Anicia-Preis dient der Förderung junger Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und wird seit 2002 regelmäßig vergeben. Prämiert werden hervorragende Dissertationen aus dem Bereich der Spätantiken Archäologie und Byzantinischen Kunstgeschichte. Derzeit ist der Preis mit 1.500 Euro dotiert.

Auch in diesem Jahr soll der Preis wieder verliehen werden.

Details zur Ausschreibung erhalten Sie unter: Juliana-Anicia-Preis_2017

Programm SoSe 2017

Unser neues Vortragsprogramm für das Sommersemester 2017 ist online!

Wir freuen uns, Sie zu vier abwechslungsreichen Vorträgen einladen zu dürfen.

Themenabend zu Patara in der Spätantike

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 07. Februar 2017 fand im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke eine

Kuratoren-Führung  durch die Sonderausstellung “Patara- Lykiens Tor zur römischen Welt” (Schwerpunkt: Frühes Christentum in Patara)  Patara-Ausstellung im MfA

und der Vortrag von Dr. Burcu Ceylan (Antalya) zu The Tale of Patara Cathedral: The Long History of an Ancient City großen Anklang bei den zahlreichen Besuchern. Anschließend ließen wir das Wintersemester bei einem gemeinsamen Umtrunk ausklingen.

 

Besuch im Bayerischen Nationalmuseum

img-20170119-wa0007

Die Teilnehmer eines Seminars von Frau PD Dr. Yvonne Petrina besuchten im Januar 2017 die Metall-Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Nationalmuseums. Eine hochinteressante Führung durch den Leiter der Abteilung Herrn  Dipl.-Rest.  Joachim Kreutner gab einen Einblick in die spannenden Probleme, denen sich der Restaurator im Umgang mit Metallobjekten täglich gegenübersieht. Einmal mehr wurde deutlich, wie wichtig und notwendig die enge Zusammenarbeit zwischen Kunsthistorikern einerseits und Restauratoren andererseits für ein besseres Verständnis byzantinischer Objekte aus Metall ist.

Die Kosten für die Führung übernimmt der Verein für Spätantike Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte daher gerne.